mobile navigation
Deutschland/Taunus
06.06.2018
Deutschland/Taunus
07.08.2017
Polen/Zuckmanteler Bergland
26.04.2018
Deutschland/Bernburg
17.08.2016
Österreich/Mühlviertel
05.07.2019
Deutschland/Oldenburger Land
28.09.2017
Frankreich/Elsass
22.05.2018

Neue Rohstoffe

Mit neuen Rohstoffpotenzialen beliefern wir Ziegelwerke in Deutschland und im angrenzenden Ausland. Rohstoffgeologische Dienstleistungen zur Lagerstättenerkundung und tonmineralogische Laborversuche flankieren das Angebot.

Betreten

Tonmineralische Filterkuchen

Werden als plastische Zusatzstoffe in der Ziegelindustrie eingesetzt. Filterkuchen weisen einzigartige Eigenschaften auf. Je nach Mineralogie verbessern sie die Wärmedämmung der Ziegel oder andere Produkteigenschaften.

Betreten

Füller und Brechsande

Werden Ziegelmassen als quarzarme Magerungs- und Trocknungsmittel zugesetzt. Ideal für den Transport und die staubfreie Verarbeitung im Ziegelwerk ist der Einsatz angefeuchteter Gesteinsfüller.

Betreten

Tonsteine und Schiefer

Geologisch verfestigte Tone werden vor allem zur Aufweitung des Kornbandes im Grobkornbereich und zur wirtschaftlichen Optimierung der Produktion verwendet. Besonders gut geeignet sind angewitterte Tonsteine/Schiefertone.

Betreten

Plastische Tone

Replastifizierte paläozoische/mesozoische Tongesteine sowie känozoische Tone und Kaoline sind unverzichtbare Basisrohstoffe der Ziegelindustrie. Sie ermöglichen die plastische Formgebung ebenso wie den effektiven Sinterprozess.

Betreten

Ziegelindustrie

Hintergrundinformationen zum modifizierten Rohstoff-Nutzungspotenzial der Deutschen Ziegelindustrie. Geologische Zuordnung von über 500 Standorten. Hochwertige paläogeographische Karten.

Betreten

Geo Ceramic Labor

An der Schnittstelle von Geologie und Keramik bieten wir Lagerstättenerkundungen, Masseoptimierungen sowie Eignungsprüfungen und tonmineralogische Labortests an.

Betreten

Tonlagerstätten und Plattentektonik

Bestimmte Typen von Tonlagerstätten lassen sich mit Stadien in der prozessorientierten Plattentektonik korrelieren. Tiefmarine Tonschiefer sind charakteristisch für Subduktionszonen im Mittelmeer-Stadium. Demgegenüber bilden sich epikontinentale Tone bevorzugt an passiven Kontinenträndern im Atlantischen-Stadium.

Fluviatil-limnische Tone und dolomitische Playaton-Sequenzen entstehen als kontinentale Bildungen im Kollisions- und Rifting-Stadium. Einzelnen Typen von Tonlagerstätten sind grundsätzliche Verwendungsmöglichkeiten in der Ziegelindustrie zuzuordnen.

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google.

Mit dem Start des Videos tauscht Ihr Browser Daten mit der Youtube-Plattform aus.

Video jetzt starten