mobile navigation

Was wir tun

Mit neuen Rohstoffpotenzialen beliefern wir Ziegelwerke in Deutschland und im europäischen Ausland. Schon vor Jahren haben wir erkannt, dass Abgrabungsverfahren für die Rohstoffgewinnung immer schwieriger bis unmöglich werden. Kein Verfahren ohne den Widerstand einer Bürgerinitiative. Auch politisch sind neue Gruben nicht mehr gewollt.

Gleichzeitig fallen in der Gesteinsindustrie immense Mengen an Phyllosilikaten an. Feinteilig, sehr homogen und sofort verfügbar. In Kooperation mit namhaften Unternehmen haben wir immer bessere Strategien entwickelt, um aus diesen Überschusspotenzialen keramische Rohstoffe zu machen. Einschließlich der erforderlichen Logistik und Qualitätsüberwachung. Ein schöner Anfang, mit viel Luft nach oben.

Natürlich haben wir auch traditionelle Rohstoffe im Angebot. Echte Dauerbrenner wie kohlenstoffarme Schiefertone im Raum Osnabrück und Ibbenbüren. Leuchtend rotbrennende Tone in Niederschlesien/Polen und am Niederrhein. Hellbrennende Rohstoffe im Hunsrück und in der Region Maramures/Rumänien. Kaoline aus der Lausitz und der größten Kaolinlagerstätte Österreichs.

Aktuelle Informationen zu einzelnen Rohstoffen finden Sie in den jeweiligen Navigationsfeldern auf Basis von Google Maps. Mehr als 40 Rohstoff-Datenblätter stehen zum Download bereit. Aktuelle Analysen und Anwendungshinweise helfen bei der individuellen Bewertung und Auswahl.

Lassen Sie sich von dieser Vielfalt an keramischen Rohstoffen inspirieren. Fordern Sie Labormuster und Probezüge an. Auch stranggepresste Rohlinge aus dem Labor sind kein Problem. Für eine Begleitung bei der Masseoptimierung ist unser Team jederzeit für Sie da. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Mit einem herzlichen Glückauf!

                                                  
EurGeol Dr. rer. nat. Lutz Krakow
Geschäftsführender Gesellschafter